Skip to main content

Vinylboden Betonoptik

Vinylboden ist nicht nur in Fliesen-, Holz– oder Steinoptik erhältlich, sondern auch in angesagten Trenddesigns wie Beton. Dass Vinyl im Vergleich zu echtem Betonboden einige, entscheidende Vorteile mit sich bringt, wird nachfolgend näher erläutert. Des Weiteren folgen einige Einrichtungsideen und –Stile, die sich wunderbar mit einem Fußboden in Betonoptik kombinieren lassen.


Allgemein ist zu sagen, dass Vinyl in verschiedenen Oberflächenstrukturen erhältlich ist. Neben sehr glatten Strukturen kann auch ein eher raues Oberflächenfinish gewählt werden. Außerdem ist zu bedenken, auf welche Art das Vinyl verlegt werden soll. Vinylboden mit Klick-Verbindungen kann schwimmend installiert werden, während andere Arten verklebt werden müssen oder auch selbstklebend erhältlich sind. Neben einzelnen Vinyldielen kann auch welches erworben werden, das auf der Rolle ausgeliefert wird und dementsprechend flächig verlegt werden kann.

Beton

Vorteile von Vinyl gegenüber echtem Betonboden

Echter Betonboden birgt einige eklatante Nachteile, welche beachtet werden sollten, wenn man auf den Look von Beton steht und erwägt, diesen in der eigenen Wohnung zu realisieren:

Beton selbst ist hygroskopisch, das bedeutet, dass er Wasser anzieht und speichert. Dementsprechend kann es nicht unbehandelt als Fußboden in Wohnräumen und erst recht nicht in Feuchträumen wie dem Badezimmer, Keller oder der Küche verwendet werden. Durch den Kontakt mit Wasser wird der Beton aufgeweicht und als Fußboden unbrauchbar. Deshalb muss es, wenn es unbedingt genutzt werden soll, auf jeden Fall sorgfältig und aufwendig versiegelt werden, so dass keine Feuchtigkeit zu dem Beton durchdringen kann.

Vinylboden Betonoptik

Vinylboden in Betonoptik

Vinyl hingegen kann in Betonoptik erworben werden und ist weniger kompliziert in der Handhabung. Es kann problemlos in Feuchträumen verlegt werden, wenn ein flächig zu verlegendes Vinyl ausgewählt wird, Einzelne Dielen müssen im Feuchtraum ebenfalls versiegelt werden, was aber keine allzu große Arbeit darstellt.

Des Weiteren ist das Verlegen von Vinyl sehr einfach und auch bei Aufgabe des Wohnraums einfach zu entfernen, da nicht jeder auf einen Fußboden im Betondesign steht.

Des Weiteren ist Vinyl Laminat in Betonoptik kratz- und stoßfest und kann sehr einfach gereinigt werden. Je nach Art des Verlegens kann es feucht oder sogar nass abgewischt werden und ist so binnen weniger Momente wieder hygienisch rein, was mit echtem Beton aufgrund seiner hygroskopischen Eigenschaften nicht ohne weiteres möglich wäre.

Außerdem muss echter Beton gegossen werden, was ausschließlich im Zustand des Rohbaus bzw. als Erstbezug möglich ist, da später Reste von ehemaligen Fußböden auf dem Beton vorzufinden sind.

Es folgt eine übersichtliche Darstellung aller Vorteile von Vinylboden gegenüber Beton:

  • Kratz- und stoßfest
  • Wasserresistent
  • Einfach und schnell zu reinigen
  • Geeignet für Allergiker
  • Hygienefreundlich
  • Nicht hygroskopisch wie Beton
  • Kein aufwendiges Versiegeln unbedingt nötig
  • In allen Räumen, auch den Feuchträumen, zu verlegen
  • Schnell installiert
  • Einfach zu entfernen
  • Kostengünstiger als das Gießen von Beton

 

Einrichtungsideen mit Vinylboden in Betonoptik

Betonboden ist zur Zeit voll im Trend und wirkt grade in modernen Wohnräumen sehr gut. Egal ob die Wohnung im Stil eines Lofts eingerichtet ist oder einen Hauch Industrie-Charme versprühen soll: Vinylboden in Betonoptik macht etwas her.

Wer große Flächen zur Verfügung hat und gern einen rustikalen aber dennoch modernen, angesagten Fußbodenbelag wünscht, ist mit Beton wirklich sehr gut beraten. Aufgrund seiner grauen Farbe ist es zwar zurückhaltend, aber dennoch außergewöhnlich und präsent. Fest steht, dass der Fußbodenbeleg in Betonoptik überzeugt.

In Kombination mit hohen Decken und großen Fenstern, welche für viel Licht sorgen, kommt der Betonboden besonders gut zur Geltung. Je nach Geschmack kann der Betonboden mit ganz unterschiedlichen Einrichtungsstilen in Einklang gebracht werden.

Wer auf Kontraste steht, kann weiche Teppiche vor das Sofa oder in den Sitzbereich legen. Schwere Gardinen und große farbenfrohe Bilder runden das Gesamtbild ab. Als Deko-Elemente können Kerzenständer für Gemütlichkeit sorgen, genauso wie Felle auf Sitzgelegenheiten ein angenehmes Raumklima bewirken.

Beton kann aber auch toll mit weißen, schlichten Mobiliar funktionieren und grade im Bad zu hellen, schnörkellosen Fliesen für einen tollen Eyecatcher sorgen. Je nach Geschmack ist die Betonoptik eines Vinylbodens sehr variabel und individuell anzupassen und bietet ein Höchstmaß an unterschiedlichen, schicken Einrichtungsmöglichkeiten.

Wer eher auf Industrie-Charme steht ist mit der Betonoptik ebenfalls bestens beraten. Hierzu passt es sehr gut, wenn rustikale Elemente das Einrichtungsbild abrunden. Eine Speisetafel aus einer alten Werkbank kann ein toller Hingucker sein, aber auch eine freistehende Küche oder alte Industrielampen sorgen für ein extravagantes Flair.

Weiterhin passen zum Industrie-Charme hervorragend Elemente aus Stahlfachwerk, wer eine Wohnung mit Bleiglasfenstern bezieht, sollte sich also unbedingt durch den Kopf gehen lassen, den Bodenbelag in Betonoptik auszukleiden. Sehr schön wirkt auch ein Kreativraum mit Betonboden, da hier der Boden hinter der Arbeit zurücktritt und den handwerklichen Nutzungscharakter des Raums unterstreicht.

Letzte Aktualisierung am 14.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API