Skip to main content

Vinylboden Steinoptik

Vinyl kann man auch in Steinoptik erwerben, was einige Vorteile gegenüber echtem Steinboden mit sich bringt, wie später noch erläutert wird. Zunächst einmal sollen unterschiedliche, erhältliche Designs vorgestellt werden um einen Überblick zu geben. Anschließend werden Einrichtungsideen vorgeschlagen, um ein noch besseres Bild und Ideen für das eigene zu Hause anzuregen.



Zunächst einmal muss zwischen der Oberflächenbeschaffenheit der Vinylböden unterschieden werden. Es gibt glatte, ebenmäßige Designs, aber auch solche, die eine leichte Struktur aufweisen. Beide Strukturformen sind auch bei Natursteinen erhältlich, werden aber durch unterschiedliche Verfahren hergestellt. Daneben gibt es weiterhin gefasste und nicht gefasste Kanten. Das heißt, dass entweder die Optik von Steinfliesen erreicht wird und kleine Fugen zwischen den einzelnen Steinen integriert sind, oder dass der Vinylboden eine durchgehende Steinoptik aufweist. So gibt es auch spezielle Design Vinylboden in Steinoptik.



Außerdem kann zwischen den unterschiedlichen Arten des Verlegens unterschieden werden. Einige Vinylböden müssen verklebt werden, andere sind selbstklebend, während wiederum andere Böden mit Klick-Verbindungen ausgestattet sind und schwimmen verlegt werden können. Je nach Geschmack und Vorliebe der Art des Verlegens kann individuell entschieden werden, welcher Boden zu einem passt.

Neben diesen variablen Grundausstattungen des Fußbodens sind weiterhin viele verschiede Designs erhältlich und alle Natursteinfarben auch als Vinyl abgebildet. Von weiß bis schwarz, über bräunliche Steine und eher rötliche oder bläuliche Töne ist für jeden Geschmack und Einrichtungsstil etwas dabei. Auch kann zwischen starken Strukturen und weniger stark marmorierten Steinoptiken ausgewählt werden. Ebenso sind Vinylböden in Marmoroptik oder Betonoptik erhältlich.

 

Vorteile von Vinylboden in Steinoptik

Wie auch ein Fußboden aus Naturstein ist auch Vinyl in Steinoptik ein sehr zeitloser und neutraler Bodenbelag, an welchem man sich nicht sattsehen kann oder der aus der Mode kommt. Marmor wirkt sehr edel und speziell, während andere Steinböden durchaus etwas rustikaler oder neutraler wirken können. Der große Vorteil von Vinyl ist, dass es nicht fußkalt ist, wie echter Steinboden, welcher ohne Fußbodenheizung kaum zu ertragen ist. Auch ist es kostengünstiger in Vinyl zu investieren anstatt in Naturstein.

Des Weiteren kann Vinyl in verschiedensten Ausstattungsvarianten erworben werden und verfügt über eine Trittschalldämmung, was mit Natursteinfliesen nicht erreicht werden kann.

Außerdem ist Vinyl recht einfach zu verlegen, so dass die nötige Arbeit durchaus auch von ambitionierten Heimwerkern durchgeführt werden kann. Natursteinböden hingegen müssen sehr professionell und fachmännisch installiert werden. Der Fußboden in Steinoptik überzeugt.

Ein weiterer Vorteil von Vinyl in Steinoptik ist, dass es viel leichter ist und mindestens genauso strapazierfähig wie Naturstein. Es kann nass bzw. feucht gewischt werden und ist dementsprechend einfach hygienisch zu reinigen. Zudem ist Vinyl sehr kratz- und stoßbeständig, während zu dünne Steinfliesen gegebenenfalls brechen können oder Risse aufweisen und schlecht austauschbar sind.

Hier folgen noch einmal alle Vorteile eines Vinylbodens in Steinoptik auf einen Blick:

  • Zeitloser, neutraler Bodenbelag
  • Alle gängigen Natursteine auch als Vinyl erhältlich
  • Gefasste oder nicht gefasste Optik
  • Verschiedene Marmorierung
  • Unterschiedliche Oberflächenstruktur
  • Fußwarm
  • Kostengünstiger als Natursteinboden
  • Kratz- und stoßfest
  • Leicht und hygienisch zu reinigen
  • Für alle Räume geeignet
  • Kann vom ambitionierten Heimwerker verlegt werden
  • Trittschalldämmung ist oft integriert

 

Einrichtungsideen mit Vinyl in Steinoptik

Wie bereits erwähnt wirkt Marmor sehr edel und hochwertig, hierbei muss aber auch beachtet werden, dass es zumeist recht kühl wirkt, während andere Steinböden eine durchaus warme Atmosphäre schaffen.

Ein bräunlicher Steinboden beispielsweise wirkt sehr gut in Wohnzimmern mit Kamin und Möbeln aus Holz. Dies schafft eine schöne Ton-in-Ton Kombination und sorgt für ein heimeliges Gefühl. Alle naturnahen Farben passen sehr gut zu bräunlichen oder rötlichen Steinen, wobei zu grün eventuell ein Kontrast entsteht, den man mögen muss.

Ein weißer oder grauer Steinboden wirkt sehr neutral und kann ideal in der Küche oder im Badezimmer verlegt werden. Eine solche Optik passt zu so gut wie jeder Einbauküche, egal ob modern und schlicht oder aus Holz und eher rustikal, ein Steinboden in neutralen Tönen und mit wenig Maserung passt einfach immer und wertet das Gesamtbild durch die hochwertige Optik auf. Gerade der Vinylboden in Steinoptik in Grau ist gerne gesehen, ebenso wie direkt ein Vinylboden in Natursteinoptik.

Weiterhin können Steinböden auch toll im Keller aussehen. Neben einem Vorrats- und Hobbykeller, können auch Werkräume mit Vinylboden ausgestattet werden, wobei eine Steinoptik den Arbeitscharakter der Räume unterstreichen kann.

Insgesamt ist Vinyl in Steinoptik sehr variabel einsetzbar, je nach Geschmack und Einrichtungsstil lassen sich verschiedenste Möbel und Farben kombinieren. Das Ergebnis ist in jedem Fall ein hochwertiger Eindruck der Wohnräume, da die Steinoptik diese automatisch erzeugt. Gemütlich kann es durch Läufer oder die Verwendung warmer Farben werden.

Wer es klassisch oder modern mag, kombiniert einen kühler wirkenden Steinboden mit weißem oder hellem Mobiliar. Auch hierbei kann Gemütlichkeit durch Felle auf Sitzgelegenheiten und Läufer in hellen Tönen geschaffen werden, ähnlich dem Einrichtungsstil der Skandinavier.