Skip to main content

Vinylboden Holzoptik

Wie bei allen anderen Vinylböden auch, können unterschiedlichste Arten der Holzoptik erworben werden. Zum einen gibt es Holzoptiken, welche wie Laminat aussehen und welche, die einzelnen Dielen nachempfunden sind. Außerdem kann auch hier zwischen einer glatten und einer strukturierten Oberfläche ausgewählt werden. Die Vinylböden in Holzoptik sind sowohl selbstklebend, als auch zu verkleben und mit Klick-Verbindungen erhältlich und können je nach Vorliebe und Bedarf ausgewählt werden.



Da es so viele unterschiedliche Holzoptiken gibt, werden nachfolgend ein paar der beliebtesten genannt. Außerdem wird näher erläutert, welche Vorteile Vinyl gegenüber Laminat oder Parkettboden aufweist. Abschließend wird außerdem auf verschiedene Einrichtungsideen zu einigen Holzoptiken eingegangen.



Da Vinyl in sehr vielen Designs hergestellt wird, sind natürlich auch unglaublich viele Holzarten vertreten. Von Buche, über Eiche und Kiefer, bis hin zu Ahorn werden alle auch sonst beliebten Holzarten nachempfunden.

Neben diesen Standarddesigns, kann Vinyl aber auch in Walnuss-, Pinien-, Kirsch– oder Bambusholz erworben werden. Hierbei sollte beachtet werden, dass je nach Modellnummer und Hersteller einzelne Holzdielen gefasst realisiert werden, also einen Rand aufweisen wie ein Landhausdielenboden.

Andere Vinylböden werden nicht gefasst gestaltet, so dass die einzelnen Holzbretter nahtlos aneinander anschließen wie bei einem Laminat. Des Weiteren werden die unterschiedlichen Holzarten, welche mit unterschiedlichen Mustern daherkommen und sehr realitätsnah gestaltet sind, auch in unterschiedlichen Farbtönen angeboten.

Am Häufigsten ist mit Abstand eine natürliche Holzoptik, jedoch können auch weiße oder grau gefärbte Optiken gekauft werden, diese kommen einem geschliffenen und anschließend lasierten Holz sehr nahe. Sie wirken jedoch farblich um einiges neutraler, als naturähnliche Holznachbildungen.

Außerdem können unterschiedliche Strukturen für den Kauf entscheidend sein, es gibt sehr rustikal wirkende bis hin zu extrem neutralen Holzarten, so dass für jeden Wunsch und jeden Geschmack etwas Passendes dabei ist.

Vorteile von Vinyl gegenüber Laminat- oder Parkettboden

Die Vorteile von Vinylboden gegenüber Laminat oder Echtholzparkett sind vielfältig und unterschiedlich. Grundlegend ist aber, dass die Holznachbildungen des Vinyls sehr realitätsnah gestaltet werden können und darüber hinaus auch Farbtöne erhältlich sind, welche bei Echtholzböden nur schwer umzusetzen wären.

Gegenüber Laminat besticht Vinylboden aus mehreren Gründen: Zum einen ist es kratz- und stoßfester, was grade dann sehr wichtig ist, wenn zum Beispiel Haustiere oder Kinder auf dem Boden spielen und toben.

Aber auch die Beanspruchung, welche durch die Nutzung eines Bürostuhls mit Rollen entsteht, steckt ein Vinylboden viel eher weg, als Laminat. Des Weiteren kann Vinyl auch in Feuchträumen, also im Bad, Kinderzimmer oder der Küche problemlos verlegt werden, was mit Laminat aufgrund der Fugen und der Empfindlichkeit gegenüber Nässe, nicht möglich ist.

Vinylboden Holzoptik

Vinylboden in Holzoptik

Parkettboden ist im Vergleich zu Vinyl zunächst um ein vielfaches teurer, auch ist es zeitintensiver ein Echtholzparkett zu verlegen. Außerdem dunkelt ein Parkett je nach Holzart nach, so dass bei der Farbigkeit keine Beständigkeit erwartet werden kann. Zudem braucht ein Echtholzboden eine entsprechende Pflege, welche recht zeit- und arbeitsintensiv durchzuführen ist. Ein Parkett- oder Dielenboden sollte in regelmäßigen Abständen gewachst und poliert werden. Des Weiteren nutzt sich Echtholz schneller ab als Vinyl und ist weniger stoß- und kratzfest. Parkett oder Dielen können natürlich abgeschliffen werden, jedoch ist dies auch ein enormer Arbeitsaufwand und nicht bis ins unendliche durchzuführen, da irgendwann das Holz verbraucht ist. Zudem kann keine Echtholzdiele im Bad verlegt werden, da das Holz durch das Eindringen von Wasser verformt wird und anfangen kann zu schimmeln.

Alle Vorteile von Vinylboden gegenüber Laminat und Echtholzparkett / -dielen sind hier noch einmal übersichtlich aufgeführt:

  • Zum Teil extrem realitätsnahe Holznachbildungen
  • Sehr kratz- und stoßfest
  • Auch in Feuchträumen zu verlegen
  • Hohe Farbbeständigkeit
  • Trittschalldämmung
  • Fußwarm
  • Benötigt kaum Pflege
  • Optimale Hygieneeigenschaften
  • Für Allergiker geeignet
  • Große Farb- und Strukturauswahl

 

Einrichtungsideen zu Vinyl in Holzoptik

Ein Fußbodenbelag in Holzoptik verstrahlt sofort ein angenehmes Wohlgefühl. Dies kann man sich auch bei der Einrichtungswahl zu Nutzen machen. Wer eine sehr warme Holzart wählt, wie zum Beispiel Kiefer, sollte darauf achten, dass weiteres Mobiliar farblich zu diesem Holz passt.

Andere Holzarten können sich schnell mit den charakteristischen Merkmalen einer Kiefer beißen, jedoch besitzt dieser Boden enormes Potenzial für eine angenehm gemütliche Atmosphäre in den Wohn- und Schlafräumen.

Eichenoptik hingegen wirkt etwas edler und zurückhaltender. Zumeist ist Eiche etwas kühler als Kiefer und weniger schwierig zu kombinieren, da dieses Holz weniger charakteristische Eigenschaften hat. In Kombination mit einer weißen Landhausküche oder naturfarbenen Polstermöbeln wirkt ein Vinylboden in Eichenoptik optimal: Gemütlich und hochwertig zugleich.

Gefärbte Vinylböden in Holzoptik, zum Beispiel in weiß oder grau, sind viel zurückhaltender und ordnen sich anderen Möbelstücken perfekt unter. Alternativ sieht auch ein Vinylboden in Schwarz grandios aus. Jedoch kann die helle Bodenoptik, die dank der Holzstruktur immer noch einladend wirkt, auch für skandinavische Gemütlichkeit sorgen, wenn sie mit Läufern, weichen Sofas und Fellen oder einem Kaminofen kombiniert wird.