Skip to main content

Vinylboden richtig reinigen – Mit Hausmitteln, Dampfreiniger oder anderen Mitteln?

In privaten Wohnungen oder Häusern wie auch im gewerblichen Bereich sind Fußbodenbeläge aus Vinyl hoch gefragt. Zum einen aufgrund der vielen Varianten an Designböden, die eine wirklich individuelle Raumgestaltung möglich machen, zum anderen natürlich wegen des sehr guten Preis-Leistungsverhältnisses. Hier soll es um das Thema Vinylboden richtig reinigen gehen.



Vinylböden lassen sich dank ihrer Oberflächenbeschaffenheit recht einfach reinigen. Dabei kommt es vor allem auf die jeweilige Beanspruchung an, ob eine feuchte oder eine trockene Reinigung vorzuziehen ist.



Wie eine solche Reinigung aussehen kann und was bei „Sonderfällen“, wie etwa hartnäckigen Flecken, zu tun ist, das wollen wir Ihnen hier verraten. Zudem gibt es Tipps, wie mit den richtigen Hausmitteln Vinylboden gereinigt werden kann.

Die Trockenreinigung des Vinylbodens mit Staubsauger oder Besen

Vinylboden reinigen

Vinylboden reinigen – Gewusst wie

Kinder und Haustiere halten oft nicht viel von Hausordnungen, wie dem Ausziehen der Schuhe vor dem Betreten der Wohnung. Bei Kindern ist es meist Vergesslichkeit, bei Hunden und Katzen liegt es schlicht an den fehlenden Schuhen.

Bei ihren oft zahlreichen Wegstrecken vom Garten in das Haus und zurück werden viele kleine Steine oder auch Sand mitgeschleppt. Diese kleinen, aber sehr harten Schmutzpartikel funktionieren wie Sandpapier auf einem Vinylboden, wenn sie nicht rechtzeitig entfernt werden.

Da hilft nur die schnelle Entfernung mittels Besen, Mopp oder dem Staubsauger. Sie müssen dazu natürlich nicht den ganzen Tag sozusagen „Besen bei Fuß“ stehen, aber das trockene Auskehren des Bodens zumindest einmal am Tag verhindert Kratzer und stumpfe Stellen im Vinylboden.

Übrigens ist der Staubsauger die wohl beste Form der trockenen Schmutzbeseitigung, da er im Gegensatz zum Besen den Staub nicht aufwirbelt und verteilt. In dieser Hinsicht ist natürlich auch Saugroboter eine bequeme Investition.

Den gibt es auch zum Feucht aufnehmen des Vinylbodens, was das Thema des zweiten Absatzes ist.

Die Feuchtreinigung des Vinylbodens mit dem Mopp oder anderen Mitteln

Neben losem und trockenem Sand gibt es unzählige Materialien, die sich weit hartnäckiger am Boden anhaften oder dort festgetreten werden.

Üblicherweise spielen dabei verschiedene Flüssigkeiten und gut haftende Substanzen eine große Rolle. Vor allem der Zucker und die Stärke in Lebensmitteln sind derartige „Klebstoffe“, die sich als Tropfen oder Flecken nach den Mahlzeiten auf dem Boden einfinden können und dank ihrer Anziehungskraft weitere Schmutzpartikel an sich binden.

Hier ist weder mit Besen noch mit dem trockenen Mopp oder dem Staubsauger etwas auszurichten. In diesen Fällen werden Wasser, Bodenreiniger und der Wischmopp benötigt. Für den Vinylboden sollte kein zu aggressiver Reiniger verwendet werden und er sollte auch keinen Film hinterlassen.

In Frage kommen:

  • Allzweckreiniger
  • Glasreiniger ohne Lösungsmittel
  • Neutralreiniger
  • Essig
  • Zitronensäure
  • Schmierseife

Natürlich bieten auch die Hersteller von Vinylböden speziell abgestimmte Reiniger an, diese sind vor allem bei der Erstreinigung des Vinylbodens zu empfehlen, kurz nach der Verlegung.

Nicht verwendet werden sollten:

  • Reiniger, die Lösungsmittel enthalten, etwa Terpentin
  • Scheuermilch oder Scheuerpulver, das würde die Oberfläche beschädigen
  • Weichspüler, der macht den Boden rutschig

Wenn Sie sich über die Wirkung eines vorher noch nie auf Vinylboden verwendeten Reinigers nicht sicher sind, ist es gut, diesen zuerst vielleicht an einem Rest von den Verlegearbeiten zu testen oder zumindest an einer unauffälligen Stelle des Bodens.

Die Feuchtigkeitsresistenz von Vinylboden ist unterschiedlich. Ein Klick-Vinyl mit HDF-Träger auf der Unterseite ist zwar wasserabweisend, aber nicht für Feuchträume geeignet. Dementsprechend sollten Vinylböden dieser Art nur nebelfeucht gewischt werden. Den Wischmop vor dem Einsatz am Boden auswringen, um stehendes Wasser zu vermeiden.

Bei Voll- oder Massivvinyl spielt die Menge an Wasser hingegen keine Rolle.

Vinylböden besitzen im Übrigen sehr gute Trocknungseigenschaften und sind bei normaler Belüftung in wenigen Minuten nach der Reinigung wieder begehbar.

Was tun bei hartnäckigen Flecken?

Es gibt Verschmutzungen, die auch die Feuchtreinigung überstehen und zunächst nicht weichen wollen. Hier kann zunächst versucht werden, den sonst zum Aufwischen genutzten Reiniger unverdünnt auf den Fleck aufzutragen und etwas einwirken lassen.

Eventuell bietet auch der Hersteller des Vinylboden einen speziellen Reiniger für hartnäckige Flecken an. In der Regel lassen sich auch solche Verschmutzungen unter der weiteren zu Hilfenahme einer weichen Bürste entfernen. Oftmals wird auch der Damfpreiniger bei der Reinigung von Vinylboden in Erwägung gezogen. Auf keinen Fall sollte mit folgenden Mitteln gearbeitet werden:

  • Heißluftgebläse
  • Verdünner
  • Spachtel
  • Schmirgelpapier
  • Dampfstrahler
  • Messer

Es gibt noch weitere Werkzeuge oder auch Haushaltsgegenstände, die besser nicht verwendet werden sollten.

Was machen die Profis?

Im gewerblichen Bereich werden großflächige Vinylböden, etwa im Foyer eines Unternehmens, regelmäßig einer Grundreinigung unterzogen, zusätzlich zum täglichen Aufwischen. Hin und wieder wird die Frage gestellt, ob man Vinylboden nach dem Verlegen reinigen muss.

Diese Grundreinigung erfolgt mit einem Spezialreiniger sowie einer Einscheibenmaschine. Diese Maschine, die über eine rotierende, mit einem Nylonpad bespannte Scheibe verfügt, reinigt den Boden sehr intensiv, sodass Schichtablagerungen oder auch tiefer gehende Verschmutzungen entfernt werden.

Der Umgang mit einer solchen Einscheibenmaschine ist jedoch Gewohnheitssache und sie lässt sich auch nicht an jeder Ecke ausleihen. Nach dieser Tiefenreinigung muss der Vinylboden einmal feucht aufgewischt werden und glänzt dann wieder wie neu.

Dieses Profiwerkzeug muss jedoch in privaten Haushalten gar nicht sein, da hier die Belastungen für den Vinylboden wesentlich geringer sind als im gewerblichen Sektor. Der Vinylboden ist genauso pflegeleicht oder sogar noch pflegeleichter als so mancher andere Bodenbelag. Bei normaler Reinigung wird er Ihnen lange Freude bereiten.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *