Skip to main content

Vorteile von Vinylboden

Die Vorteile von Vinylboden liegen klar auf der Hand. Zunächst einmal sind Vinylböden sehr einfach zu verlegen. Hierbei gibt es verschiedene Methoden, welche ganz vom gewünschten Bodenbelag abhängen. Es sind sowohl Elemente erhältlich, welche mit Klick-Verbindungen ähnlich wie Laminat verlegt werden können, aber auch selbstklebende Varianten sind auf dem Markt erhältlich.



Dadurch, dass der Vinylboden auf vielen verschiedenen Untergründen, außer Teppich, verlegt werden kann, muss vor der Arbeit nur eine ebene Fläche geschaffen werden. Danach kann der Vinylboden je nach Vorliebe der Methode verlegt werden.



Ist der Vinylboden einmal fertig, hält er ohne aufwendige Pflege viele Jahre. Die glatte Oberfläche ist leicht zu reinigen und muss nicht wie Laminat oder Parkettboden mit speziellen Pflegemitteln behandelt werden.

Da der Vinylboden holzfrei ist, kann er auch problemlos gewischt werden, ohne dass das Wasser ihm schadet. Zu beachten ist allerdings, dass eine Fußbodenheizung nicht über 28° C eingestellt werden darf, da sich der Boden sonst verformen kann. Wird dies aber eingehalten, hält der Fußboden wirklich lange.

Er ist stoß- und kratzunempfindlich, so dass er auch als Bodenbelag im Keller oder bei Haustierhaltung gut geeignet ist. Ebenso kann er aufgrund der Unempfindlichkeit gegenüber Wasser hervorragend in der Küche oder im Bad installiert werden. Hier zeigt sich ein weiterer Vorteil des Vinylbodens, denn er ist sehr vielseitig einsetzbar und kann in allen Räumlichkeiten der Wohnung oder des Hauses ohne weiteres verlegt werden.

Ein Vinylboden wird auf diese Weise jedem gerecht, der einen hohen Anspruch an den Bodenbelag seines Heims stellt. Insbesondere sollte sich hier der selbstklebende Vinylboden angeschaut werden.

Alle Vorteile finden sich nachfolgend noch einmal übersichtlich auf einen Blick dargestellt:

  • Einfaches Verlegen auf verschiedenen Untergründen
  • Sehr glatte Oberfläche
  • Leicht zu reinigen / wischen
  • Keine spezielle Pflege notwendig
  • Auch in Bad und Küche verwendbar
  • Wasser-, kratz- und stoßunempfindlich
  • Lange Haltbarkeit

  • Unterschiedliche Designs
  • Frei von gesundheitsgefährdenden Stoffen
  • Recyclebar
  • Geringe Höhe des Materials
  • Geräuschdämmend
  • Sowohl mit Klick-Verbindungen als auch zum Kleben erhältlich
  • Sehr belastbar

 

Hochwertige Optik und hervorragende Wertigkeit

Nicht nur durch die vielfältigen Verlege-Möglichkeiten in unterschiedlichen Räumen kann der Vinylboden überzeugen. Positiv ist auch zu werten, dass dieser Boden in sehr vielen verschiedenen Optiken erhältlich ist. Neben klassischen Holzmotiven sind auch Vinylböden in Beton-, Fliesen– oder Marmoroptik im Handel erhältlich. So kann je nach Geschmack und Räumlichkeit ein individuell passender Boden ausgesucht und verlegt werden. Somit wird oft die Frage gestellt, ob Vinylboden gesundheitsschädlich ist.

Dadurch, dass in Deutschland außerdem sehr hohe Verarbeitungsstandards herrschen sind die hier zu erwerbenden Vinylböden frei von schädlichen Weichmachern und gesundheitsgefährdenden Stoffen, so dass auch bei Kindern im Haushalt der Boden ohne Bedenken im Kinderzimmer verlegt werden kann.

Hierbei ist auch von Vorteil, dass ein Vinylboden zumeist sehr geräuschdämmend fungiert und nicht jeder Schritt sofort gehört wird, auch wenn keine weiteren Maßnahmen zur Dämmung durchgeführt werden.

Dies kann auch in einer Mietwohnung oder in einem mehrstöckigen Haus ein großer Pluspunkt sein, da der Fußboden die Hellhörigkeit des Wohnraums ohne großen Aufwand auf ein Minimum reduziert. Dabei ist der Boden selbst sehr fußwarm und deutlich weniger kalt als Fliesen. Die Wertigkeit eines Vinylbodens ist insgesamt sehr gut und das Verlegen eines solchen Bodenbelages ohne Einschränkungen empfehlenswert.


Ähnliche Beiträge